Einzeltitel

 

Abbildung des Einzeltitels

King Kong Kunstkabinett:

Walter Amann, Wolfgang Schikora,
Ulrich Zierold

Schwarz-weiße Bilder,
überarbeitete Menschen,
literarische Heftzwecken

112 Seiten, Klappenbroschur
Euro 12,40 Sfr 23,00
ISBN 3-924963-65-7

VERGRIFFEN

Über 100 satirisch-ernste, politisch-bissige
und erotisch-anzügliche Bilder der streitbaren
und umstrittenen Künstlergruppe


Kurzdarstellung

Künstler malen Bilder, drehen Filme denken sich was aus, so einfach ist das. Wie das geschieht, das sieht man nicht. Die folgenden Gruppen und Serien von "Lesebildern" sind Wahrnehmungsmodelle, in ihnen bleibt das Verhältnis von Bild und Sprache gespannt. In den Blick Geratenes wird montiert, Aufbewahrtes wird zurechtgeschnitten. Die malerische šberarbeitung muß mit dem auskommen, was man sieht. Da sind die Gedankenblitze, die zerstreuen und verschiedene Richtungen meinen, und die herangetragenen ästhetischen Erwartungen, die alles auf einen Nenner bringen möchten. Demgemäß entstehen diese Bilder aus einer vermischten Haltung von Lektüre und Betrachtung, beim Zeitungslesen und Illustriertenblättern. Zeichen binden die Aufmerksamkeit, Gegenstandsmerkmale verschärfen die Wahrnehmung der vorgefundenen Kontexte, die auseinandergenommen und weiter gesponnen werden. Das wird zu einer Arbeit an der Oberfläche der Bildwahrnehmung, ein kritzelndes, schriftartig-skizzenhaft malerisches Vorgehen und ein assoziatives Spiel mit Sprache. Mit den Bildern wird also weitererzählt.
Es sind Nonsense-Bilder. In ihnen werden die unterschiedlichsten Dinge aufgegriffen und durcheinandergebracht. Das geschieht nicht zufällig, aber auch nicht nach eindeutigen Gesichtspunkten. Das Material provoziert malerische Eingriffe; die den Prozeß tragenden Affekte spalten eine andere Sicht ab, die gleichsam aber schon enthalten ist. Die Bilder forcieren so den gestalteten Widerspruch zwischen der Sehweise der Maler und den Merkmalen der Motive.
Das Material sind in der Regel Ausrisse aus Zeitungsbildern, die in den zerstreut lesenden Blick geraten und bewegen sich entlang aktueller Sensationskultur und der Banalität des Gewöhnlichen. Unprätentiös werden so Material und Wirklichkeitspartikel als Spiel einer Art Bildermythen montiert und umgemalt. Die Texte kommentieren und orientieren die Bilder zueinander mit der Absicht, dem in sich geschlossenen Bild entgegenzuarbeiten. Die "Sehlektüre" soll distanziert bleiben, die Bedeutung soll weiterschwimmen.

Die Künstler

Walter Amann (geb. 1942), Wolfgang Schikora (geb. 1945), und Ulrich Zierold (geb. 1946) gründeten 1977 die Künstlergruppe im "King Kong Kunstkabinett", dem projektierten Erfahrungs- und Experimentalraum künstlerischer Kooperation. Von hier aus entstanden "kollektive Malereien" wie Kleinplastiken, illustrierte Texte, gelegentliche Video-Arbeiten und eine Reihe sogenannter "Kunstfilme". Anliegen der vielfältigen Arbeiten war die Vermischung unterschiedlicher Bildsprachen, das Spiel mit Ausdrucksvarianten und die Entspezialisierung verschiedener Bildmedien. Die Künstler leben in München und Frankfurt am Main.

Ausstellungen

1979:
Gemeinschaftsbilder, Cafe Ruffini, München
1982:
narrativ-expressiv, Gruppenausstellung, Galerie der Künstler, München (Ktlg.)
1984:
Bildzusammenhänge, Malexperiment und Ausstellung zusammen mit WeibsBilder in der "Kunstfabrik Lothringer Straße", München
Kunstlandschaft Bundesrepublik, Btlg. Bonner Kunstverein (Ktlg.)
1985:
Neue Bilder und Filme, Loft, München
Kollektive Malerei, waschSalon, Frankfurt
1986:
Die Maler, die einen Sonnenuntergang malen wollten, hatten sich verspätet, endart-Galerie, Berlin
Apex-Galerie, Göttingen
Wie ist das Rot der Hölle wirklich? waschSalon, Frankfurt
Bilder und Filme, Atelier 1, Hamburg
1987:
Forscherkünstler auf der Reise durch die Realität, Gasteig München (Ktlg.)
Screwball I, Btlg.: Künstlergruppen zeigen Gruppenkunstwerke, K 18, Kassel, (Ktlg.)
1988:
Galerie am Maxwehr, Landshut
wirklich-unwirklich, Btlg., Galerie der Künstler, München (Portfolio)
Art and be Galerie, München
1989:
Galerie Treppe, Düren
Galerie Jedermann-Harth, Frankfurt
Gegenstand, Gruppenausstellung, Praterinsel, München
Erinnerungsinstallation, Kasino München
1990:
"Screwball II", Künstlerhaus Moussonturm, Frankfurt
Neue Bilder, Art and be Galerie, München
Galerie Gunar Barthel, Berlin
1992:
Galerie Treppe, Düren
Galerie eye genart, Köln
Phantaskopisches, Multiprojektionsschau in der Baumstraße, München
1993:
Figurenbilder, Interimsgalerie der Künstler, München
Papiergemälde, Art and be Galerie, München

 

 

 

 

Reihen und Werke
in Einzelausgaben:

 


 

Wie geht's zu den Titel-Infos?

Alle Titel sind über die Programmübersicht oder die Autoren-Seite zugänglich, jüngst erschienene Titel sind nach Jahren gegliedert auf der Seite Neuerscheinungen zusammengestellt.

 


 

Lieferstatus

Der nebenstehende Titel ist in Buchform beim Verlag vergriffen.
Eine PDF-Ausgabe ist zur Zeit nicht lieferbar.

 


 

Bücher zum Thema Kunst und Film

 

Bücher zum Thema Neue Medien