Einzeltitel

 

Kant_Anthropologie

Immanuel Kant
Anthropologie in pragmatischer Hinsicht

280 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Mit 1 Abbildung
Euro 36,00 [D]
ISBN 978-3-96662-081-9

LIEFERBAR

Kaufen Leseprobe

 

Es ist zu hoffen, daß alle, die in der Werte-Diskussion mitmischen wollen,
diesen Text Kants gelesen haben.

 


Zitat

»Die sogenannte große Welt aber, den Stand der Vornehmen, zu beurteilen, befindet sich der Anthropologe in einem sehr ungünstigen Standpunkte; weil diese sich unter einander zu nahe, von anderen aber zu weit befinden.«

Kurzinformation

Der erste Teil, die anthropologische Didaktik, handelt von der generellen Menschenkenntnis. Dieser Teil ist entsprechend den menschlichen Grundvermögen (Erkenntnisvermögen, Begehrungsvermögen und Gefühl der Lust und Unlust) untergliedert. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der anthropologischen Charakteristik, in Kants Verständnis eine Analyse unterscheidender Eigenschaften von Individuen (oder Personen), Geschlechter, Nationen, Rassen und der Menschheit als ganzer. Dabei liegt das Augenmerk bei letzterer Einheit auf der Frage, was den Menschen als animal rationabile ausmacht. Grundlage der populär gehaltenen Schrift bildeten Kants Vorlesungen über Anthropologie, die er über die mehr als zwanzig Jahre seiner akademischen Lehrtätigkeit an der Albertina hielt, in jedem Wintersemester von 1772/73 bis 1795/96. Die Vorlesung war an den Studentenzahlen gemessen die erfolgreichste unter seinen Lehrveranstaltungen. [Wikipedia]

Der Text des vorliegenden Neusatzes folgt der ersten Auflage Königsberg 1798. Die Orthographie wurde behutsam entsprechenden der Regeln der alten deutschen Rechtschreibung und in Anlehnung an die von Wilhelm Weischedel herausgegebene Werkausgabe modernisiert.

Zum Autor

Kant

Immanuel Kant (1724-1804) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung. Kant zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie. Sein Werk Kritik der reinen Vernunft kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Kant schuf eine neue, umfassende Perspektive in der Philosophie, welche die Diskussion bis ins 21. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Dazu gehört nicht nur sein Einfluss auf die Erkenntnistheorie mit der Kritik der reinen Vernunft, sondern auch auf die Ethik mit der Kritik der praktischen Vernunft und die Ästhetik mit der Kritik der Urteilskraft. Zudem verfasste Kant bedeutende Schriften zur Religions-, Rechts- und Geschichtsphilosophie sowie Beiträge zu Astronomie und Geowissenschaften. [Bildquelle: Wikipedia]

Goethe zu Kants Anthropologie

»Kants Anthropologie ist mir ein sehr wertes Buch und wird es künftig noch mehr sein, wenn ich es in geringen Dosen wiederholt genieße, denn im ganzen, wie es dasteht, ist es nicht erquicklich. Von diesem Gesichtspunkte aus sieht sich der Mensch immer im pathologischen Zustande, und da man, wie der alte Herr selbst versichert, vor dem sechzigsten Jahr nicht vernünftig werden kann, so ist es ein schlechter Spaß, sich die übrige Zeit seines Lebens für einen Narren zu erklären.«

Inhalt

ERSTER TEIL: ANTHROPOLOGISCHE DIDAKTIK
Erstes Buch. Vom Erkenntnisvermögen | Vom Bewußtsein seiner seihst | Vom Egoism | Vom wirklichen Bewußtsein seiner Vorstellungen | Vom Beobachten seiner selbst | Von den Vorstellungen, die wir haben, ohne uns ihrer bewußt zu sein | Von der Deutlichkeit und Undeutlichkeit im Bewußtsein seiner Vorstellungen | Von der Sinnlichkeit im Gegensatz mit dem Verstande | Apologie der Sinnlichkeit | Vom Können in Ansehung des Erkenntnisvermögens überhaupt | Von dem künstlichen Spiel mit dem Sinnenschein | Von dem erlaubten moralischen Schein | Von den fünf äußern Sinnen | Vom inneren Sinn | Von den Ursachen der Vermehrung oder Verminderung der Sinnenempfindungen dem Grade nach | Von der Hemmung, Schwächung und dem gänzlichen Verluste des Sinnenvermögens | Von dem sinnlichen Dichtungsvermögen nach seinen verschiedenen Arten | Von dem Vermögen der Vergegenwärtigung des Vergangenen und Künftigen durch die Einbildungskraft | Von der unwillkürlichen Dichtung im gesunden Zustande, d. i. vom Traume | Vom Bezeichnungsvermögen | Vom Erkenntnisvermögen, so fern es auf Verstand gegründet wird | Von den Schwächen und Krankheiten der Seele in Ansehung ihres Erkenntnisvermögens | Von den Talenten im Erkenntnisvermögen, dem Witze, der Sagazität und der Originalität, oder dem Genie | Zweites Buch. Vom Gefühl der Lust und Unlust | Von der sinnlichen Lust | A. Vom Gefühl für das Angenehme, oder der sinnlichen Lust in der Empfindung eines Gegenstandes | B. Vom Gefühl für das Schöne, oder dem Geschmack | Drittes Buch. Vom Begehrungsvermögen | Von den Affekten | Von den Leidenschaften | Von dem höchsten physischen Gut | Von dem höchsten moralisch-physischen Gut

ZWEITER TEIL: ANTHROPOLOGISCHE CHARAKTERISTIK
A. Vom Charakter der Person | 1. Vom Naturell | 2. Vom Temperament | 3. Vom Charakter als der Denkungsart | Von der Physiognomik | B. Vom Charakter des Geschlechts | C. Vom Charakter des Volks | D. Vom Charakter der Rasse | E. Vom Charakter der Gattung | Schilderung des Charakters der Menschengattung

 

 


 

GoTop


Go Top
Nach oben

 

Als PDF downloaden:

Gesamtverzeichnis Neuerscheinungen_2019

Gesamtverzeichnis

Neuerscheinungen 2020

Zum Download aller Prospekte

 


 

Freunde von guten Büchern finden uns auch auf Facebook und Twitter :

facebook facebook

 


 

Sie suchen ein bestimmtes Buch?

Alle Autoren, auch solche in Sammelbänden, sowie Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren sind hier oder unter dem Menu Autoren mit den dazugehörigen Titeln gelistet.

 


 

Lieferstatus

  • Der nebenstehende Titel ist als Book On Demand (BoD) - Buchdruck auf Anforderung - über jede Buchhandlung und jeden Internetbuchhändler lieferbar.
  • Natürlich können Sie das Buch auch direkt beim Verlag bestellen.
  • Am einfachsten: Sie clicken auf den KAUFEN-Button und werden direkt zum BoD-Buchshop mit dem gewählten Titel geleitet.

 


 

Von Kant ist außerdem erschienen:

 

Klassiker der Philosophie