Einzeltitel

 

Voltaire_Toleranz

Voltaire
Über die Toleranz

Veranlaßt durch die Hinrichtung des Johann Calas
im Jahre 1762

160 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Mit 1 Abbildung
Euro 29,80 [D]
ISBN 978-3-96662-015-4

LIEFERBAR

Kaufen Leseprobe

Voltaires Einsatz für die Rehabilitierung
von Jean Calas und seiner Familie

 


Zum Text

Der Text des Neusatzes folgt der Ausgabe von 1789, erschienen in der Königl. Akadem. Kunst- und Buchhandlung. Der Übersetzer ist unbekannt. Dieser Text wurde leicht nach den Regeln der Alten deutschen Rechtschreibung modernisiert. Namen, die heute anders geschrieben werden, wurden im Original belassen. Die letzten drei Kapitel, die in dieser alten Ausgabe unübersetzt geblieben sind, hat Klaus Boer aus der französischen Originalausgabe von 1879 neu übertragen.

Zum Autor

Bild Voltaire

Voltaire (eigentlich François-Marie Arouet), 1694-1778, französischer Philosoph und Schriftsteller, war und ist bis heute einer der meistgelesenen und einflussreichsten Autoren der französischen und europäischen Aufklärung. In Frankreich nennt man das 18. Jahrhundert auch »das Jahrhundert Voltaires«. Als Lyriker, Dramatiker und Epiker schrieb er in erster Linie für ein Publikum gebildeter Franzosen, als Erzähler und Philosoph für die gesamte europäische Oberschicht im Zeitalter der Aufklärung, deren Mitglieder für gewöhnlich die französische Sprache beherrschten und französische Werke zum Teil im Original lasen. Viele seiner Werke erlebten in rascher Folge mehrere Auflagen und wurden häufig auch umgehend in andere europäische Sprachen übersetzt. Voltaire verfügte über hervorragende Kenntnisse der englischen und der italienischen Sprache und veröffentlichte darin auch einige Texte. Er verbrachte einen beträchtlichen Teil seines Lebens außerhalb Frankreichs. Mit seiner Kritik an den Missständen des Absolutismus und der Feudalherrschaft sowie am weltanschaulichen Monopol der katholischen Kirche war Voltaire ein Vordenker der Aufklärung und ein wichtiger Wegbereiter der Französischen Revolution. In der Darstellung und Verteidigung dessen, was er für richtig hielt, zeigte er ein umfangreiches Wissen und Einfühlungsvermögen in die Vorstellungen seiner zeitgenössischen Leser. Sein präziser und allgemein verständlicher Stil, sein oft sarkastischer Witz und seine Kunst der Ironie gelten oft als unübertroffen.

Der Fall Calas – ein Justizmord

Jean Calas war beschuldigt worden, seinen ältesten Sohn, der sich im Haus der Familie erhängt hatte, erwürgt zu haben, um ihn am Übertritt zum Katholizismus zu hindern. Die »Affäre Calas« wurde in ganz Europa bekannt dank Voltaire, der sich publizistisch, unter anderem mit der Schrift »Traité sur la tolérance« für seine postume Rehabilitierung einsetzte. Die Affäre begann am 13. Oktober 1761 wahrscheinlich dadurch, dass Calas dem Toten (der kurz zuvor ein Jurastudium beendet hatte, aber als Protestant nicht zur Abschlußprüfung zugelassen worden war) die entwürdigende Verscharrung als Selbstmörder ersparen wollte und angegeben hatte, er habe ihn erwürgt aufgefunden. Da jedoch bekannt war, daß er den Übertritt eines anderen seiner vier Söhne gern verhindert hätte, entstand rasch der Verdacht, er habe dieses Mal, in ähnlicher Lage, zum äußersten Mittel gegriffen. Als Calas, nachdem auch die Familie verhört worden war, den wahren Hergang berichtete, glaubte man ihm nicht. Vielmehr wurde ihm unter Folter ein Geständnis im gewünschten Sinne abgepreßt. Obwohl er es sofort widerrufen hatte, verurteilte ihn das Parlement von Toulouse wegen Mordes zum Tod durch Rädern und anschließende Verbrennung auf dem Scheiterhaufen. Das Urteil wurde in aller Grausamkeit vollstreckt, wobei Calas verzweifelt seine Unschuld beteuerte. Der angeblich ermordete Sohn hatte zuvor, zum Märtyrer verklärt, ein pompöses katholisches Begräbnis erhalten. Voltaire erfuhr zunächst die offizielle Version und war empört darüber, daß ein Vater seinen Sohn aus religiösem Fanatismus zu ermorden bereit gewesen war. Nachdem ihm aber ein dritter Sohn Calas’ persönlich den Sachverhalt dargestellt hatte, nahm er sich des Falles an und erreichte 1764 die Wiederaufnahme des Prozesses. Calas wurde 1765 postum freigesprochen und die Familie vom König mit 36000 Livre Schmerzensgeld bedacht. [Quelle Wikipedia]

Inhalt

Vorbericht der französischen Herausgeber
1. Kurze Geschichte der Hinrichtung des Johann Calas
2. Folgen aus der Hinrichtung des Johann Calas
3. Über die Reformation im sechzehnten Jahrhundert
4. Ist die Toleranz gefährlich? Und bei welchen Völkern ist sie erlaubt?
5. Zulässigkeit der Toleranz
6. Ist die Intoleranz den natürlichen und menschlichen Rechten gemäß?
7. Kannten die Griechen die Intoleranz?
8. Waren die Römer tolerant?
9. Über die Märtyrer
10. Gefahr, die mit falschen Legenden sowohl als mit Verfolgungen verknüpft ist
11. Mißbrauch der Intoleranz
12. War die Intoleranz dem göttlichen Rechte im Judentum gemäß, und ist sie stets in Ausübung gebracht worden?
13. Äußerste Toleranz der Juden
14. Hat Christus die Intoleranz gelehrt?
15. Zeugnisse gegen die Intoleranz
16. Gespräch zwischen einem Sterbenden und einem Menschen, der sich sehr wohl befindet
17. Brief eines Benefiziaten an den Jesuiten Le Tellier vom 6. Mai 1714
18. Einzige Fälle, wo die Intoleranz den menschlichen Rechten gemäß ist
19. Bericht von einer Religionsstreitigkeit in China
20. Ist es gut, ein Volk im Aberglauben zu unterhalten?
21. Tugend, ist mehr wert als Wissenschaft
22. Allgemeine Toleranz
23. Gebet
24. Postscriptum
25. Fortsetzung und Schluß
26. Neu hinzugefügter Artikel, in dem über das jüngst ergangene Urteil zugunsten der Familie Calas berichtet wird

 

 


 

GoTop


Go Top
Nach oben

 

Als PDF downloaden:

Gesamtverzeichnis Neuerscheinungen_2019

Gesamtverzeichnis

Neuerscheinungen 2019

Zum Download aller Prospekte

 


 

Freunde von guten Büchern finden uns auch auf Facebook und Twitter :

facebook facebook

 


 

Sie suchen ein bestimmtes Buch?

Alle Autoren, auch solche in Sammelbänden, sowie Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren sind hier oder unter dem Menu Autoren mit den dazugehörigen Titeln gelistet.

 


 

Lieferstatus

  • Der nebenstehende Titel ist als Book On Demand (BoD) - Buchdruck auf Anforderung - über jede Buchhandlung und jeden Internetbuchhändler lieferbar.
  • Natürlich können Sie das Buch auch direkt beim Verlag bestellen.
  • Am einfachsten: Sie clicken auf den KAUFEN-Button und werden direkt zum BoD-Buchshop mit dem gewählten Titel geleitet.

 


 

Von Voltaire ist außerdem erschienen:

 

Klassiker und Werkausgaben