Einzeltitel

 

Mann Ein Zeitalter wird besichtigt

Heinrich Mann
Ein Zeitalter wird besichtigt

456 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Mit 1 Abbildung
Euro 39,80 [D]
ISBN 978-3-96662-155-7

LIEFERBAR

Kaufen Leseprobe

 

Heinrich Manns Memoiren als biographisches
und politisches Vermächtnis

 


Zum Text

»Ein Zeitalter wird besichtigt« sind die Memoiren Heinrich Manns, die der Autor von 1943 bis zum 23. Juni 1944 im kalifornischen Exil geschrieben hat. Besichtigt wird die Geschichte Europas, beginnend mit der Französischen Revolution, gefolgt vom das Zeitalter Napoleons, bis hin zum wilhelminischen Deutschland. Genauer untersucht Heinrich Mann die Weimarer Republik und die durchlebte Zeit des Nationalsozialismus als Emigrant bis zum absehbaren Untergang des Großdeutschen Reiches. Die über weite Strecken in sarkastischem Ton geschriebene Lektüre, eine gerade für deutsche Leser mitunter bittere Medizin, enthält etliche lesenswerte Kurzporträts von Personen der Zeitgeschichte.

Der Neusatz des Textes folgt der Ausgabe 1905, erschienen im Verlag Albert Langen München.

Der Autor

Heinrich Mann

Heinrich Mann (1871-1950) wuchs in wohlhabenden Verhältnissen in Lübeck auf, wo sein Vater von 1877 bis zu seinem Tod 1891 Senator für Wirtschaft und Finanzen war. Von August 1890 bis 1892 volontierte er beim S. Fischer Verlag in Berlin. Zugleich betrieb er Studien an der Friedrich-Wilhelms-Universität. 1893 zog die Familie nach München. Sein bekanntes Werk »Professor Unrat oder das Ende eines Tyrannen« entstand 1904 und erschien ein Jahr später. Durch die zahlreichen Übersetzungen und die Verfilmung 1930 unter dem Titel Der blaue Engel erlangte Professor Unrat Weltruhm. 1914 heiratete er und zog mit seiner Frau München. Nach Kriegsende erschien sein erfolgreichstes Werk Der Untertan. 1931 wurde Heinrich Mann Präsident der Sektion Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste, in der er seit 1926 Mitglied war. Er verließ Deutschland 1933 kurz vor dem Reichstagsbrand im Februar und emigrierte über Sanary-sur-Mer nach Nizza, wo er bis 1940 seinen Wohnsitz hatte. Wegen seiner nochmaligen Unterzeichnung des Dringenden Appells am 14. Februar 1933 schlossen ihn die Nationalsozialisten aus der Akademie der Künste aus, und im August 1933 wurde ihm die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt. 1936 erhielt er die tschechoslowakische Staatsbürgerschaft. 1939 heirateten er Nelly Kröger; beide flohen mit seinem Neffen Golo Mann und dem Ehepaar Werfel 1940 über Spanien und Portugal in die USA. 1949 wurde Heinrich Mann zum Präsidenten der Deutschen Akademie der Künste in Ost-Berlin gewählt, starb jedoch 1950 noch vor der geplanten Rückkehr nach Deutschland in Santa Monica. [Wikipedia]

Inhalt

1. Das Lebensgefühl | Von Bismarck bis Hitler | Napoleon | Das niedrigste Lebensgefühl | Die Nachahmung
2. Die Sowjetunion | Die slawischen Völker | Die beiden Revolutionen sind eine | Die Revolution wirkt in die Weite | Intellektualität
3. Großbritannien | Wirkungen der Battle of Britain | England verwandelt | Kapitän Langsdorf | England, wunderbar und einfach | Der Herr von 1895 | Der Herr von 1944
4. Deutschland gegen alle | Wie kommt man dahin
5. Eine Nation überfallen, heißt hinter ihr zurück sein | Punkt zwei: der militärische | Die Moskauer Prozesse | Die Verachtung der Massen | Punkt drei: der politische | Was Rußland den Deutschen war | Der Pakt | Das persönliche Erlebnis | Fortsetzung des angenehmen Verkehrs
6. Es wird Zeit | Die Lichtseite | Gut und böse |
7. Fortsetzung der Autobiographie | Die geistige Lage | Skepsis | Eine unabweisbare Frage: Gott
8. Die Gefährten | Frank Wedekind | Mein Bruder | Beim Theater | Arthur Schnitzler | Félix Bertaux
9. Liebe Die Liebe der öffentlichen Männer | Eine Liebesgeschichte | Die geistige Liebe
10. Deutschland hat seine Niederlage schlecht getragen | Begegnungen | Anders eine Nation | Der Tribun der Republik | Eine Weltanschauung für Imbécile
11. Die deutsche Republik | Die Republik erhöhte das Lebensgefühl | Die Klienten der Republik | Die Republik gegen sich selbst | Der Weg aus dem Land
12. Hitler, oder der Fluch des Glückes
13. Frankreich | Das zweite Geburtsland des Europäers | Auch ich kam aus Deutschland | Die Gefahr zu handeln | Die deutsche Volksfront | Die Dämmerung der Dritten Republik
14. Frankreich | Was noch übrig ist | Die Deutschen Herren über Frankreich | Ein Konzert von Beethoven | Die Schuld Frankreichs, des ganzen | So viel Haß sollte nicht erdrücken!
15. Abschied von Europa | Der tschechoslowakische Konsul | Das spannende Marseille | Über den Berg | Der Abschied
16. Alles in allem | Das Wort
17. Die Ehre des Zeitalters | Ein britischer Gesetzesplan | Nächte Bismarcks | Nach ihm | Rapprochement
18. Die menschliche Verwandlung | Wir können anders sein
19. Letzter Aspekt und Dank

 

 


 

 

Als PDF downloaden:

Gesamtverzeichnis Neuerscheinungen_2021

Gesamtverzeichnis

Neuerscheinungen 2021

Zum Download aller Prospekte

 


 

Freunde von guten Büchern finden uns auch auf Facebook und Twitter :

facebook facebook

 


 

Sie suchen ein bestimmtes Buch?

Alle Autoren, auch solche in Sammelbänden, sowie Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren sind hier oder unter dem Menu Autoren mit den dazugehörigen Titeln gelistet.

 


 

Lieferstatus

  • Der nebenstehende Titel ist als Book On Demand (BoD) - Buchdruck auf Anforderung - über jede Buchhandlung und jeden Internetbuchhändler lieferbar.
  • Natürlich können Sie das Buch auch direkt beim Verlag bestellen.
  • Am einfachsten: Sie clicken auf den KAUFEN-Button und werden direkt zum BoD-Buchshop mit dem gewählten Titel geleitet.

 


 

Von Heinrich Mann ist außerdem erschienen: