Einzeltitel

 

Schwab_Wanderungen

Gustav Schwab
Wanderungen durch Schwaben

Mit Illustrationen von Louis Mayer

316 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Mit 31 Abbildungen
Euro 38,00 [D]
ISBN 978-3-96662-306-3

LIEFERBAR

Kaufen Leseprobe

 

Das Schwabenland im 19. Jahrhundert,
wunderbar beschrieben und illustriert.

 


Schwab Wanderungen

 

Zum Text

Das weitläufige Land ist von uns planmäßig durchwandert worden, und dadurch ist es nicht nur dem Zeichner gelungen, in vier größeren Reisekomplexen Verwandtes zusammenzustellen, sondern auch die Beschreibung konnte bei jeder der vier Wanderungen den Faden der örtlichen und geschichtlichen Schilderungen, nur selten abbrechend, von Gegend zu Gegend fortführen und das, was die bildliche Darstellung beiseite lassen mußte, durch das Wort flüchtig andeuten. Dabei war freilich das Land anders aufzufassen und die Beschreibung in andrer Ordnung vorzunehmen, als es der Topograph getan haben würde. Dieser hätte etwa mit dem höchsten Teile des Landes begonnen und wäre von jenem zu den niedrigern Gebirgen, Hügeln und Ebenen hinabgestiegen; er hätte den Hauptfluß des Landes von seiner Quelle bis zum Ausflusse ununterbrochen verfolgt und, wo es irgend möglich gewesen wäre, eine Totalübersicht, ein Rundgemälde des Landes geliefert. Wer aber den Beschauer vom Kleineren zum Größeren, vom Lieblichen zum Erhabenen, von der bescheidenen Landschaft zur romantischen Naturszene führen möchte, muß einen andren Weg einschlagen und kann seine Bilderreihe nicht einer wissenschaftlichen Ordnung unterwerfen. [Aus dem Vorwort des Autors]

Der Text des Neusatzes folgt der Ausgabe von 1840, erschienen im Georg Wigand’s Verlag Leipzig.

Der Autor

Schwab

Gustav Schwab (1792-1850) gehörte als Schriftsteller zur Schwäbischen Dichterschule. Mit seinen Sagen des klassischen Altertums (1838-1840) schuf er einen Klassiker der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur. Er besuchte das Gymnasium in Stuttgart und studierte ab 1809 an der dortigen Universität zunächst zwei Jahre Philologie und Philosophie, später dann Theologie. 1817 erhielt er eine Professur für alte Sprachen am (heutigen) Eberhard-Ludwigs-Gymnasium) in Stuttgart. Ab 1825 wirkte er zwanzig Jahre lang an den bei F. A. Brockhaus Leipzig erscheinenden Blättern für literarische Unterhaltung mit. Anfang 1828 trat er in die Redaktion des Verlages von Johann Friedrich Cotta ein, der das Morgenblatt für gebildete Stände verlegte. Mit dieser literarischen Schlüsselposition wurde er zu einem Mäzen für jüngere Autoren. 1837 übernahm er das Pfarramt im Dorf Gomaringen am Fuß der Schwäbischen Alb. Mit einem in Gomaringen abgefassten Werk ist Schwab für viele Generationen von Kindern und Jugendlichen zu dem Vermittler der griechisch-römischen Sagen- und Götterwelt geworden. Er hat die großen Epen der Antike von 1838 bis 1840 aus Originaltexten zusammengetragen, ins Deutsche übersetzt und mit großem pädagogischen Impetus nacherzählt, Kürzungen und Milderungen der grausamen und erotischen Passagen vorgenommen. Die Sagen des klassischen Altertums in drei Bänden haben, obgleich vorrangig an Jugendliche gerichtet, bis heute die Rezeption der griechischen und römischen Mythologie im deutschsprachigen Raum auch bei Erwachsenen stark beeinflusst. 1841 erhielt er das Stadtpfarramt von St. Leonhard in Stuttgart, 1842 wurde er Dekan und 1845 Oberkonsistorialrat der höheren Schulen in Württemberg. 1847 wurde er mit dem Ehrendoktor der Theologie der Universität Tübingen ausgezeichnet.

Inhalt

Vorwort
Erste Reise: Das Neckartal von Cannstatt bis Heidelberg: Cannstatt mit dem Rosenstein und Stuttgart – Marbach mit Schillers Hause – Kloster Maulbronn – Heilbronn mit Götzens Turm – Weinsberg und die Weibertreue – Wimpfen am Berg und im Tal – Horneck, Gundelsheim und Guttenberg – Das Schwalbennest bei Neckarsteinach – Heidelberg
Zweite Reise: Die Alb und Mittelschwaben: Bronnen im Donautal – Blaubeuren – Hohenstaufen und Rechberg – Der Reißenstein – Urach – Schlößchen Lichtenstein – Die Nebelhöhle – Burg Hohenzollern – Haigerloch – Tübingen – Eßlingen
Dritte Reise: Der Schwarzwald: Kloster Hirsau – Der Wasserfall bei Triberg – Die Hölle – Freiburg im Breisgau – Badenweiler – Forbach im Murgtale – Das alte Schloß Baden
Vierte Reise: Der Bodensee und das Hegäu: Lindau mit dem Obersee und Gebirge – Der Untersee mit Konstanz, vom Arenenberg – Hohentwiel und seine Schwesterburgen

Der Illustrator

Ludwig Hartmann »Louis« Mayer (1791-1843), deutscher Landschaftsmaler, nannte sich selber stets Louis. Bereits der Vater soll zeichnerisches Talent gehabt haben. Nach dem Tode von dessen Dienstherrn zog die Familie 1797 zum neuen Wirkungsort des Vaters nach Heilbronn, wo Louis seine Jugend verbrachte und auch eine Ausbildung als Kaufmann absolvierte. Erst ab 1824 im Alter von 33 Jahren besuchte er die Stuttgarter Akademie bei Gottlob Friedrich Steinkopf. 1830 bis 1832 führten ihn Studienreisen quer durch Italien, anschließend weitere Reisen über Tirol, das Salzburger Land und die Steiermark in die Schweiz sowie durch den süddeutschen Raum, wo er jeweils Landschaftsbilder zeichnete. Seine Zeichnungen und Aquarelle sind im Stil der Romantik gehalten und stellen die Stimmung der Landschaft in den Vordergrund. Die Aquarelle dienten als Vorlage für Stahlstiche zur Illustration des Buches »Wanderungen durch Schwaben« von Gustav Schwab. Mayer unterhielt Kontakte zum Schwäbischen Dichterkreis und gehörte zum Freundeskreis um Justinus Kerner.

 

 


 

 

Als PDF downloaden:

Gesamtverzeichnis Neuerscheinungen_2022

Gesamtverzeichnis

Neuerscheinungen 2022

Zum Download aller Prospekte

 


 

Freunde von guten Büchern finden uns auch auf Facebook und Twitter :

facebook facebook

 


 

Sie suchen ein bestimmtes Buch?

Alle Autoren, auch solche in Sammelbänden, sowie Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren sind hier oder unter dem Menu Autoren mit den dazugehörigen Titeln gelistet.

 


 

Lieferstatus

  • Der nebenstehende Titel ist als Book On Demand (BoD) - Buchdruck auf Anforderung - über jede Buchhandlung und jeden Internetbuchhändler lieferbar.
  • Natürlich können Sie das Buch auch direkt beim Verlag bestellen.
  • Am einfachsten: Sie clicken auf den KAUFEN-Button und werden direkt zum BoD-Buchshop mit dem gewählten Titel geleitet.

 


 

Von Gustav Schwab ist außerdem erschienen:

 

Passend zum Thema ist außerdem erschienen:

 

Klassiker und Werkausgaben