Einzeltitel

 

Bruni Verfassung

Leonardo Bruni
Über die Staatsverfassung der Florentiner

Griechisch – Deutsch
Deutsche Übersetzung, Einleitung und
Anmerkungen von Carl Friedrich Neumann

64 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Mit 2 Abbildungen
24,00 [D]
ISBN 978-3-96662-136-6

LIEFERBAR

Kaufen Leseprobe

 

»Als Leonardo aus dem Leben schied, trauerte die Geschichtsschreibung, die Beredsamkeit verstummte, und griechische wie lateinische Musen, sagt man, konnten sich der Tränen nicht erwehren.« [Inschrift am Grab Leonardo Brunis in der Kirche Santa Croce von Florenz]


Zum Text

Die Handschrift, woraus ich des Aretinus Beschreibung genommen habe, ist aus dem Nachlasse des Petrus Viktorius, und die 48te bei Hard. (Cat. Manusc. graec. t. I. p. 246.) Eine ausführliche Notiz hierüber, findet man in des Morelli Bibliotheca regia divi Marci manuscripta, graeca et latina t. I. p. 274. und S. LI. in der Ausgabe der aretinischen Briefe, durch den gelehrten Mehus, Florentiae 1741. 2 Vol. 8. - Über die Reinheit des Stils dieser Abhandlung, wird sich keiner wundern, der aus der Beschreibung der Geschichten seiner Zeit weiß, wie eifrig Aretinus unter Chrysoloras, dem Griechischen oblag; und dem seine trefflichen Übersetzungen, der schwersten und verdorbensten Werke, aus dem Altertume nicht unbekannt geblieben sind. - Ich wollte übrigens nicht eine freie, sondern eine, sich bloß an den Text anschmiegende und ihn erläuternde Übersetzung liefern. [Aus dem Vorwort des Herausgebers]

»Da du wünschest die Verfassung unseres Staates zu kennen, welcher Gattung und wie sie zusammengesetzt sei, will ich versuchen so deutlich als möglich, sie zu beschreiben.« [Leonardo Bruni]

Der Text des Neusatzes folgt der Ausgabe Frankfurt am Main 1822. Die Orthographie wurde nach der Alten deutschen Rechtschreibung behutsam modernisiert.

Der Autor

Bild Bruni

Leonardo Bruni (ca. 1369–1444), nach seiner Heimatstadt Arezzo auch Aretino genannt, war ein italienischer Humanist und Staatskanzler von Florenz. Er ging in jungen Jahren nach Florenz und wurde dort Schüler des griechischen Gelehrten Manuel Chrysoloras. Durch seine frühe Beherrschung vor allem der griechischen Sprache trat er für die Wiederbelebung der antiken literarischen Traditionen ein und wurde so zu einem der Hauptvertreter der Renaissanceliteratur. 1405 erhielt er das Amt eines päpstlichen Sekretärs und diente in dieser Funktion unter den Päpsten Innozenz VII., Gregor XII., Alexander V. und Johannes XXIII., den er auf das Konzil in Konstanz begleitete. Nach Florenz zurückgekehrt widmete er sich vor allem seinen literarischen Arbeiten, insbesondere der Darstellung der florentinischen Geschichte. Seit 1427 war er als Nachfolger von Coluccio Salutati Staatssekretär der Republik Florenz, wo er 1444 starb. [Quelle: Wikipedia]

Zum Übersetzer und Herausgeber

Carl Friedrich Neumann (1793-1870) war der Sohn des armen jüdischen Händlers Lippmann Bamberger. Nach dem Besuch einer jüdischen Schule in Fürth ging er als dreizehnjähriger Junge zu seinem Onkel nach Frankfurt am Main und arbeitete dort als Handelsgehilfe. 1815 immatrikulierte er sich unter dem Namen Julius Lazarus Bamberg an der Universität Heidelberg, später studierte er auch in München und zuletzt in Göttingen, wo er wo er 1820 promoviert wurde. Am 10. Oktober hatte er sich in München protestantisch taufen lassen und änderte den Familiennamen Bamberger in Neumann. Von 1822 bis 1825 war er Gymnasiallehrer in Speyer, wurde aber wegen aufklärerischer Ideen entlassen. Danach privatisierte er in München, anschließend erlernte er in Venedig im Kloster auf San Lazzaro die armenische Sprache. Es folgte ein Aufenthalt in Paris. 1829 wurde er korrespondierendes Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften. [Quelle: Wikipedia]

 

 


 

GoTop


Go Top
Nach oben

 

Als PDF downloaden:

Gesamtverzeichnis Neuerscheinungen_2019

Gesamtverzeichnis

Neuerscheinungen 2020

Zum Download aller Prospekte

 


 

Freunde von guten Büchern finden uns auch auf Facebook und Twitter :

facebook facebook

 


 

Sie suchen ein bestimmtes Buch?

Alle Autoren, auch solche in Sammelbänden, sowie Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren sind hier oder unter dem Menu Autoren mit den dazugehörigen Titeln gelistet.

 


 

Lieferstatus

  • Der nebenstehende Titel ist als Book On Demand (BoD) - Buchdruck auf Anforderung - über jede Buchhandlung und jeden Internetbuchhändler lieferbar.
  • Natürlich können Sie das Buch auch direkt beim Verlag bestellen.
  • Am einfachsten: Sie clicken auf den KAUFEN-Button und werden direkt zum BoD-Buchshop mit dem gewählten Titel geleitet.

 


 

Von Leonardo Bruni ist außerdem erschienen:

 

Quellentexte aus Antike, Mittelalter und Renaissance: